Pueri Cantores Altahensis vor der Würzburger Residenz

Wuerzburg

Die Pueri Cantores sind der offizielle Chor der Benediktinerabtei Niederaltaich. Dieser steht in der Tradition der ehemaligen Chorknaben, die bis in das Mittelalter zurückreichen. Gerade bei den Benediktinern ist das Gotteslob das Zentrum des alltäglichen Lebens.

Schon in früheren Jahrhunderten waren daher die Knabenchöre dazu bestimmt die Gottesdienste in der Abtei feierlich zu gestalten. Seit 2001 bilden die Pueri Cantores wieder ein Bindeglied zwischen dem Gymnasium und der Abtei Niederaltaich.

Besonders talentierten Jungen der dritten bis siebten und zehnten bis elften Jahrgangsstufe wird durch individuelle Stimmbildung und chorisches Singen die Möglichkeit gegeben, ihren musischen Horizont über die Schulbildung hinaus zu erweitern und soziales Verhalten innerhalb einer Gemeinschaft zu erwerben.

Das Ergebnis dieser besonderen musikalischen Förderung, ist eine obertonreiche, kräftige und doch schönklingende „Trebleline“ (so heißen in England die speziell trainierten Sopranstimmen der dortigen, berühmten Kathedralchöre).

Das Prinzip der klassischen Singweise, wie sie auch bei uns bis weit in die Neuzeit gepflegt wurde, liegt nämlich den Pueri Cantores zugrunde: Die Knabensopräne erhalten ein besonderes Stimmtraining, während alle übrigen Stimmen, also Alt, Tenor und Bass von erfahrenen Sängern bestritten werden. In unserem Niederaltaicher Fall handelt es sich hierbei um Lehrer, Schüler und „Ehemalige“ des Gymnasiums der Benediktinerabtei Niederaltaich oder um Freunde des Chorleiters.

Knabenchor Pueri Cantores Altahensis

Der Verein hat sich zum Ziel gesetzt, den Chorleiter und seine Sänger finanziell und organisatorisch zu unterstützen. Es wurde eine Vorstandschaft aus sieben Mitgliedern gebildet, die die diversen Veranstaltungen und Konzertfahrten mitorganisiert und bei der Ausführung immer auf viele andere Mitglieder des Vereins zählen kann. Auch etliche "neue" Veranstaltungen werden nun in das Programm aufgenommen, wie zum Beispiel ein Elternabend im Anschluss an die Vesper am Sonntag, den 06. November, bei dem die Eltern der neuen Sänger begrüßt sowie alle Eltern über anstehende Termine unterrichtet werden. Ferner soll ein weihnachtliches Repertoire zusammengestellt werden, sodass der Chor für entsprechende Feiern gebucht werden kann. So und durch die Beiträge der Vereinsmitglieder soll auch die Finanzierung der Pueri Cantores unterstützt werden.

Vorstand des Fördervereins:

Silvia Wallner  | Vorsitzende

Eingetragen im Vereinsregister Amtsgericht Deggendorf

Vereinsregister-Nr. VR 200253

Steuernummer 108/108/30927

Weihnachtskonzert 2018

Programm:

Weihnachtliche Chorwerke verschiedener Epochen

  

 

Luftbild Abtei 001

Die Mönche der Benediktinerabtei des hl. Mauritius und des hl. Nikolaus zu Niederaltaich leben als eine Gemeinschaft in zwei Traditionen und feiern die klösterlichen Gottesdienste parallel nach dem römischen sowie dem byzantinischen Ritus. Durch ihr Gebet und ihr Leben möchten sie zur Verständigung zwischen den getrennten Christen in Ost und West beitragen.

Zur Vertiefung und Reflexion solch gelebter Vermittlung bieten das Kloster und das Ökumenische Institut der Abtei vielfältige Veranstaltungen für Christen aller Konfessionen und für jeden interessierten Menschen an.

Neben der spirituellen und theologischen Bildungsarbeit sind sie tätig in ihrem Tagungs- und Gästehaus St. Pirmin, in der Seelsorge in mehreren Pfarrgemeinden, in ihrem Gymnasium St. Gotthard sowie in Kunst, Bibliothek, Handwerk, Garten, Likörkellerei, in der Gaststätte „Klosterhof“ und im Klosterladen.


Mehr Informationen zur Abtei...

 


Sebastian Ferenz 001

Sebastian Ferenz wuchs nahe Passau auf und besuchte das musische Gymnasium in Niederalteich. Im dortigen Knabenchor „Pueri Cantores Altahensis“ sang er jahrelang als Altist. Nach einer ein-jährigen Ausbildung an der Berufsfachschule für Musik in Plattling (Hauptfach Klavier) nahm er das Studium der Schulmusik und mittlerweile auch der  Philosophie in Würzburg auf. An der Hochschule für Musik legt er seinen Schwerpunkt auf das Dirigieren, mit besonderem Augenmerk auf Chor. Seine einflussreichsten Lehrer sind dabei Prof. Jörg Straube und Prof. Matthias Beckert. Studien bei Prof. Yuuko Amanuma im Fach Orchesterleitung ergänzen seine dirigentische Ausbildung. Workshops mit Florian Helgath (Chorwerk Ruhr) und internationale Meisterkurse bei Simon Halsey und Gijs Leenaars (Rundfunkchor Berlin) erweitern seinen musikalischen Horizont. Im Bereich der populären Musik ist er Gründungsmitglied und Bariton der Acapella-Gruppe „Lautstark“. Auch auf diesem Gebiet besuchte er Fortbildungen bei Betrand Gröger (Jazzchor Freiburg) und Oliver Gies (Maybebop). Als Sänger der AUDI-Jugendchor-Akademie arbeitet der junge Musiker mit renommierten Orchestern wie der Akademie für Alte Musik Berlin, der Tschechischen Philharmonie und dem London Symphony Orchestra zusammen. Seit 2016 wirkt Sebastian Ferenz als musikalischer Leiter bei den „Pueri Cantores“. Seitdem wurden viele abwechslungsreiche Konzertprogramme (Oratorien, acapella Konzerte, Motto-Konzerte) verwirklicht. Zudem ist er als Chorleiter im Main-Spessart tätig, als Continuo-Spieler im Bereich der Alten Musik tätig und als Workshop Leiter gefragt. Die Begeisterung für die Knabenchor-Tradition wurde auch von Besuchen beim berühmten „King’s-College-Choir“ in Cambridge geweckt, deren Proben und „Evensongs“ er mehrmals beiwohnte. Die Vorliebe für die italienische und englische Renaissance (Palestrina, Byrd u.a.), aber auch für viele Bereiche Neuer Musik (Schnittke, Stockhausen, Pärt u.a.), beeinflusst sein musikalisches Schaffen.


Mathias Grrossschaedl 001

Mathias Großschädl wuchs nahe Passau auf und besuchte das musische Gymnasium in Niederalteich. Schon seit dem Jahr 2002 ist er Mitglied der „Pueri Cantores Altahensis“ und erhielt unter der Leitung von Pater Romanos Werner OSB seine erste chorische und sängerische Ausbildung. Während dieser Zeit wurden Mathias zunächst als Sopranist und später als Bassist mehrfach solistische Aufgaben übertragen. Nach seinem Abitur und Auslandsaufenthalten in Gilgil (Kenia), Barcelona (Spanien) und an der Deutschen Botschaftsschule in Ankara (Türkei) studierte Mathias Großschädl bis 2016 „Economics - Politische Ökonomie" an der Ruprecht-Karls-Universität in Heidelberg. Neben dem Studium besitzt er auch einen kaufmännischen Abschluss und wird zukünftig das Gespann der künstlerischen Leitung in der Rolle des Chormanagers ergänzen und sich vorwiegend um organisatorische Belange kümmern.
Neben dem Engagement im Knabenchor blieb Mathias Großschädl dem Chorgesang in der Zeit der Ausbildung unter anderem als Mitglied der Audi Jugendchorakademie treu. Bei Konzerten im In- und Ausland wie den Audi Sommerkonzerten, den Tiroler Festspielen Erl, oder aber bei Papst Benedikt XVI. im Vatikan in Rom wirkte er unter Dirigenten wie Ariel Zuckermann, Prof. Martin Steidler, Gustav Kuhn und Kent Nagano. Bei diesen Konzerten konnte Mathias Großschädl mit renommierten Orchestern wie der Tschechischen Philharmonie, dem Georgisches Kammerorchester, dem London Symphony Orchestra, der Akademie für Alte Musik Berlin und dem Bayerischen Staatsorchester zusammenarbeiten. Im Januar 2017 wird er unter anderem unter der Leitung von Kent Nagano und in Zusammenarbeit mit dem Philharmonischem Staatsorchester Hamburg die Elbphilharmonie Hamburg eröffnen. Seine Konzerte führten ihn dabei nach Tschechien, Italien, Ungarn, Österreich und Russland.

Hörproben des Knabebchores Pueri Cantore Altahensis der Benediktinerabtei Niederaltaich

Der Chor singt das Ave Maria

Der Chor singt Ubi caritas te amore

Der Chor singt Nun dienen himmlische Mächte

Der Chor singt Jubilate deo

Der Chor singt Cantate domino

Der Chor singt A hymn to the virgin

Der Chor singt Großer Gott, wir loben dich (Chorsatz aus der Benediktinerabtei Niederaltaich)

Video Mitschnitte vom Knabenchor Pueri Cantores Altahensis

Pueri Cantores Altahensis - Sicut servus est


Pueri Cantores Altahensis - Nun dienen himmlische Mächte


Pueri Cantores Altahensis - Christi Aferstehung haben wir geschaut


Pueri Cantores Altahensis - Ubi caritas est

Die Anfänge des Chores stammen sehr wahrscheinlich bereits aus dem 10. Jahrhundert. Einen ersten schriftlichen Nachweis über die Existenz eines Knabenchores gibt es aus dem Jahre 1723.

Unter dem damaligen Abt Marian Pusch wurden den Schülern des Seminars innerhalb der Abtei Statuten über ihren Tagesablauf gegeben, die u.a. die Verpflichtungen der täglich zu singenden Gottesdienste umfassten:

„Umb 9 Uhr werdten selbe in den Chor gehen, und wan das Ambt figuriert sollen sie bei der Chorstiege warten was ihnen der P. Chori Regens befelchen wirdt. Darnach sie dan die Musicalien und andere Requisita in der Still herrichten mögen und wan dies geschehen werdten sie bei den anderen...“

Nach den Wirren der Säkularisation wurde im Jahre 1918 die Abtei Niederaltaich wiedergegründet. Selbstverständlich wurde auch die alte Lateinschule wieder eingerichtet. Diese umfasste die Verpflichtung der Chorknaben im Gottesdienst zu singen. Nach mehreren Jahrzehnten Pause, ausgelöst durch den II. Weltkrieg, wurde im Jahre 2001 durch Abt Marianus Bieber der Chor neu errichtet, um bei der Gestaltung der Gottesdiensten innerhalb der Gemeinschaft mitzuhelfen.

Impressum

Förderverein Pueri Cantores Altahensis e.V.
Mauritiushof 1
94557 Niederalteich

Telefon: 09901/208-0
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Vertreten durch:
Silvia Wallner

Registereintrag:
Eingetragen im Vereinsregister.
Registergericht: Amtsgericht Deggendorf
Registernummer: VR 200253

Realisierung

webgrafik-naumburg
Karl-Franz Thiede
Mühlenweg 19
34311 Naumburg
Telefon: 0 56 25 - 38 84 76
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: webgrafik-naumburg

Hinweis gemäß Verbraucherstreitbeilegungsgesetz (VSBG)

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit: https://ec.europa.eu/consumers/odr.
Unsere E-Mail-Adresse finden Sie oben im Impressum.

Wir sind nicht bereit und verpflichtet, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

Disclaimer – rechtliche Hinweise

§ 1 Warnhinweis zu Inhalten
Die kostenlosen und frei zugänglichen Inhalte dieser Webseite wurden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter dieser Webseite übernimmt jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit und Aktualität der bereitgestellten kostenlosen und frei zugänglichen journalistischen Ratgeber und Nachrichten. Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des jeweiligen Autors und nicht immer die Meinung des Anbieters wieder. Allein durch den Aufruf der kostenlosen und frei zugänglichen Inhalte kommt keinerlei Vertragsverhältnis zwischen dem Nutzer und dem Anbieter zustande, insoweit fehlt es am Rechtsbindungswillen des Anbieters.

§ 2 Externe Links
Diese Website enthält Verknüpfungen zu Websites Dritter ("externe Links"). Diese Websites unterliegen der Haftung der jeweiligen Betreiber. Der Anbieter hat bei der erstmaligen Verknüpfung der externen Links die fremden Inhalte daraufhin überprüft, ob etwaige Rechtsverstöße bestehen. Zu dem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Der Anbieter hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der verknüpften Seiten. Das Setzen von externen Links bedeutet nicht, dass sich der Anbieter die hinter dem Verweis oder Link liegenden Inhalte zu Eigen macht. Eine ständige Kontrolle der externen Links ist für den Anbieter ohne konkrete Hinweise auf Rechtsverstöße nicht zumutbar. Bei Kenntnis von Rechtsverstößen werden jedoch derartige externe Links unverzüglich gelöscht.

§ 3 Urheber- und Leistungsschutzrechte
Die auf dieser Website veröffentlichten Inhalte unterliegen dem deutschen Urheber- und Leistungsschutzrecht. Jede vom deutschen Urheber- und Leistungsschutzrecht nicht zugelassene Verwertung bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Anbieters oder jeweiligen Rechteinhabers. Dies gilt insbesondere für Vervielfältigung, Bearbeitung, Übersetzung, Einspeicherung, Verarbeitung bzw. Wiedergabe von Inhalten in Datenbanken oder anderen elektronischen Medien und Systemen. Inhalte und Rechte Dritter sind dabei als solche gekennzeichnet. Die unerlaubte Vervielfältigung oder Weitergabe einzelner Inhalte oder kompletter Seiten ist nicht gestattet und strafbar. Lediglich die Herstellung von Kopien und Downloads für den persönlichen, privaten und nicht kommerziellen Gebrauch ist erlaubt.

Die Darstellung dieser Website in fremden Frames ist nur mit schriftlicher Erlaubnis zulässig.

§ 4 Besondere Nutzungsbedingungen
Soweit besondere Bedingungen für einzelne Nutzungen dieser Website von den vorgenannten Paragraphen abweichen, wird an entsprechender Stelle ausdrücklich darauf hingewiesen. In diesem Falle gelten im jeweiligen Einzelfall die besonderen Nutzungsbedingungen.

Quelle: Impressum Muster von JuraForum.de